Kunst als Weg aus Depression

Bei der Vernissage (von links): Der Neurologe Dr. Ulrich Walter, die Künstlerin Romana Kochanowski, Peter Ballmaier von der Kunststation Kleinsassen und der Galerist Günter Liebau.
Fuldaer Zeitung vom 5. November 2008;
Foto: Karl-Heinz Burkhardt


„Einsichten – Aussichten, Wege aus der Depression“,
so lautet der Titel einer Ausstellung, die am Wochenende in der Burghauner Galerie Liebau eröffnet wurde.

Bei einem Rundgang durch seine Räume stellte der Galerist Günter Liebau vier Künstler vor, die mit ihren Werken Anstöße, Motivation und Diskussionsgrundlagen zum Thema Depression geben wollen. Die Ausstellung findet in Verbindung mit der Akademie für Suizidprävention des Gesundheitsnetzes Osthessen (ASGNO) statt und wird von Dr. Ulrich Walter, Arzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie aus Fulda, begleitet. In einem Wechselspiel aus Betrachtung des Künstlers und Sicht des Facharztes stellten Liebau und Walther einige Arbeiten der anwesenden Künstler Dalip, Romana Kochanowski, Manfred Mahsberg und Marion Walter vor. Liebau selbst leistete durch Landschaftsdarstellungen seinen Beitrag zum Thema. Musikalisch untermalt wurde die Vernissage durch Rainer Rueppell an der Konzertgitarre.

„Ausdrücken von Unaussprechlichem“
Das Thema Suizid werde zu selten thematisiert, beklagte Walter, doch durch das „Ausdrücken von Unaussprechlichem“ könne die Kunst zu einem Weg aus der Depression führen. Beispielsweise stelle das Schlüsselbild „Im Kinderzimmer“ von Romana Kochanowski eine Situation zwischen Erwachsenem und Kind dar, die mehrere Interpretationen offen lasse. Ganz anders behandelt Mahsberg die Problematik: Er fertigte Portraits berühmter Personen an, die Schicht für Schicht mit Silikon überzogen wurden. Nur eine verklärte Sicht der Dinge bleibt so für den Betrachter möglich.
Weitere interessante Werke sind für die Besucher noch bis zum 21. Dezember zu entdecken. Jeweils donnerstags bis sonntags von 15 bis 19 Uhr hat die Ausstellung in der Burghauner Rhönblickstraße 63 geöffnet.

Zugunsten des Gesundheitsnetzes Osthessen wird eines der Bilder von Günter Liebau versteigert, das am Sonntag, 14. Dezember, überreicht wird. Im Anschluss an die Übergabe des ersteigerten Bildes findet ein Galeriegespräch mit Künstlern, Ärzten und Besuchern statt.

Von Mireen Lintl, Bericht der Fuldaer Zeitung vom 5. November 2008


Weitere Informationen über Depression auf der Website:
Deutsches Bündnis gegen Depression e. V.


Alle News über Künstler, Ausstellungen und Aktionen der Galerie Liebau:
News-Archiv